• Udo Gonsirowski

Besuch der Waldbühne Heessen


Wie jedes Jahr besuchten die NaturFreunde auch eine Vorstellung der Waldbühne Heessen. Auf dem Programm stand das Musical Cabaret. Ein Stück ohne Happyend. Ein Stück, das vor dem Hintergrund der derzeitigen politischen Verhältnisse zum Überlegen anregt.

Es ist Berlin in den 30er Jahren und es ist der Beginn des Nationalsozialismus. Alle glaubten, dass es nur eine vorübergehende Erscheinung sein würde und sich alles wieder zum Guten wenden würde. Die Laienschauspieler der Waldbühne haben hier mit Gesang, Tanz und viel Engagement einen Spagat zwischen Unterhaltung und gesellschaftspolitischer Auseinandersetzung geschafft.

Zu Beginn der Aufführung konnten die NaturFreunde hinter die Kulissen der Waldbühne schauen. Fragen über die Organisation der Waldbühne, dem Aufbau der Kulissen, dem Verbleib der vielen, vielen Schauspieler während der Aufführung wurden von einem Mitglied der Waldbühne beantwortet. Es war schon spannend zu hören, wieviel Zeit investiert werden muss, damit auch tatsächlich alle Aufführungen stattfinden können. Dass es keine Zweitbesetzung für die Darsteller gibt und bisher noch keine Aufführung hat ausfallen müssen.

Auch im nächsten Jahr werden die NaturFreunde selbstverständlich wieder die Waldbühne besuchen.

#2018 #Waldbühne #Kultur

205 Ansichten