top of page

NaturFreunde in den Startlöchern

Das Aufbauen des Naturlehrpfades am Geithewald kann beginnen


Samstag, 13. April 2024, Westfälischer Anzeiger Hamm, von Torsten Haarmann


Startklar für den Aufbau: Bei den Naturfreunden sind die Tafeln für den Naturlehrpfad eingetroffen. Vorsitzender Udo Gonsirowski zeigt eine als Beispiel. Die erste Tafel soll am Steg aufgestellt werden. Die Beobachtungsplattform ist nach dem Anbringen des Geländers am Teich komplett. Foto: Szkudlarek


Geithe – Der Teich am Rande des Geithewaldes ist bis Unterkante Steg voll. Voll wie der Geldtopf für den Naturlehrpfad der Naturfreude. Die Ortsgruppe Hamm-Werries hat daher die Vorbereitungen weitgehend vorangetrieben. In den kommenden Wochen und Monaten soll der Pfad angelegt werden. Parallel dazu reift die Idee der Naturfreunde für ihren Beitrag zum Landesprojekt „NahTour“. Der Lehrpfad soll auch ein Teil eines nahtouristischen Angebots werden (siehe Artikel im Kasten).

Die zwölf großformatigen Tafeln des künftigen Lehrpfades sind bei den Naturfreunden angekommen. „Wir haben sie noch nicht aufgestellt, weil es bisher zu nass gewesen ist“, sagt 1. Vorsitzender Udo Gonsirowski. Die Tafeln bekommen ihre Standorte entlang eines etwa 400 bis 500 Meter langen Pfades vom Vereinsgelände an der Baumstraße bis in den Wald.

Thematisch sind die Tafeln am Standort ausgerichtet: Natur, Umwelt und Energie – die Kraftwerke liegen in Sichtweite. „Die erste Tafel wollen wir im Bereich des Stegs aufstellen“, sagt Gonsirowski. Sie ist dem Teichmolch gewidmet. Ob dieser aber nach der dringend erforderlichen Entschlammung des Teichs vor etwas mehr als einem Jahr schon wieder in dem Gewässer lebt, ist unklar. Die Naturfreunde hatten bereits im vergangenen Sommer viele Molche im Wasser beobachten dürfen, aber es könnten laut Hinweis eines Naturbeobachters auch Kammmolche gewesen sein. „Die hatten wir früher. Aber ich habe nicht gedacht, dass sie so schnell zurückkehren“, sagt der Vorsitzende über die nur bei genauester Betrachtung zu unterscheidenden Arten. Eine genaue Untersuchung ist geplant. Die Voraussetzungen sind geschaffen.

Den Steg hatten die Naturfreunde nach der Entschlammung des Teichs gebaut. Er ist eine echte Beobachtungsplattform und gewährt Blicke auf das Leben im Wasser. Genau passend zu einem Naturlehrpfad. Mit der Anbringung eines Geländers Anfang des Jahres ist der Steg nun fertiggestellt. Die Gefahr, bei allem Forschen am Wasser den Halt zu verlieren und in den Teich zu fallen, ist damit weitgehend gebannt.

Zur Finanzierung des Lehrpfades nahmen die Naturfreunde zuletzt noch im September an der „Blaugrünen Aktion“ von Emschergenossenschaft und Lippeverband teil und bekamen per Crowdfunding rund 4 700 Euro zusammen. „Das war erfolgreicher als ich gedacht habe“, sagt der Vorsitzende. Für jede Einzahlung von mindestens zehn Euro gab der Lippeverband 20 Euro. Rund 200 Spender unterstützten die Naturfreunde beim Crowdfunding.

Mit der Finanzierung steht und fällt das Projekt Naturlehrpfad. Für die Naturfreunde allein wäre es zu groß gewesen, auch noch, als sich der Verein aus Kostengründen von dem Aussichtsturm verabschiedet hatte, der mit dem benachbarten jungen Wald wachsen sollte. „Einmal mehr hat sich gezeigt, dass wir aber viele Dinge schaffen können, wenn wir kooperieren“, sagt der Vorsitzende.

Nach einer ersten Anschubfinanzierung von 15 000 Euro aus dem Bezirksbudget der Bezirksvertretung machte sich der Sportfischereiverein Hamm als Kooperationspartner stark für eine Förderung per Landesmittel. Mit dem Geld finanzierten die Naturfreunde die Tafeln.

Letztlich ist nun das Geld für das gesamte Projekt zusammen. Von den insgesamt 44 000 Euro seien bislang 27 000 Euro ausgegeben, sagt Gonsirowski. Für den Rest des Geldes werden unter anderem noch Fundamente für die Holzständer der Tafeln finanziert, Begleithefte zum Lehrpfad und für „eine filmische Aufarbeitung für die neue Medien“.

Der Aufbau des Lehrpfades soll einmal mehr mit Unterstützung von Kräften des Jobcenters erfolgen. „Wenn es klappt, dann schon im April“, sagt Gonsirowski, „sonst im Juni.“ Die Eröffnung ist für Sonntag, 22. September, ab 11 Uhr geplant.

17 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page