• Udo Gonsirowski

NaturFreunde am Eisernen Gustav


Auch wenn von außen kaum Veränderungen zu sehen sind, hat sich in der neuen Schutzhütte „Zum Eisernen Gustav“ eine Menge getan.

Die Putzarbeiten sind abgeschlossen, die Elektroinstallation fertig und die Anschlüsse an das Stadtwerkenetz Strom- und Wasserseitig erfolgt. Der gesamte Werkstattbereich mit dem Anschluss- und Lagerraum kann bereits der Nutzung übergeben werden.

Zurzeit erfolgt die Deckenverkleidung im Mehrzweckraum. Danach ist noch der Anstrich notwendig und der Boden kann verlegt werden. Die Fliesen für die Toiletten liegen schon bereit.

Also insgesamt ein guter Baufortschritt. Und genau davon konnten sich die Mitglieder der NaturFreunde Ortsgruppe Hamm Werries zu Beginn ihrer Radtour nach Wiedenbrück überzeugen. Der Vorsitzende Karl-Heinz Wolters und sein Stellvertreter Udo Gonsirowski wussten dabei das Neueste vom Bauvorhaben zu berichten. Inzwischen lägen bereits mehrere Anfragen zur Gebäudenutzung vor. Mit einem Kindergarten wurden bereits mehrere Termine vereinbart.

Mit dieser positiven Stimmung ging es dann in Richtung Wiedenbrück, wo noch weitere Rundradtouren auf dem Programm standen. Wiedenbrück durch die auch vom Maximilianpark bekannten Alltagsmenschen waren natürlich auch ein Anziehungspunkt für die NaturFreunde.

Fotos von der Pfingstradtour nach Wiedenbrück findet Ihr in der Galerie.

#2018 #Schutzhütte #Fahrradtour #Wiedenbrück #Pfingsten

41 Ansichten